Kontakt

On demand. On time.

247TailorSteel Kontaktdaten

map

Niederlande

247TailorSteel B.V.
Markenweg 11
7051 HS Varsseveld
Niederlande
+31 315 270 375
sales@247tailorsteel.com

Deutschland

247TailorSteel GmbH
Holzweide 1
28307 Bremen
Deutschland
+49 421 696 75 247
verkauf@247tailorsteel.com

Belgien

Fabrieksstraat 145
3900 Overpelt
Belgien
+32 11 922 404
sales@247tailorsteel.com

Luxemburg

Maarten van den Dungen
+31 681 509 917
maarten.vandendungen@247tailorsteel.com

Allgemeine Geschäftsbedingungen


AGB Mrz 2017 (1 KB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der 247TailorSteel GmbH, Holzweide 1, 28307 Bremen

1. Allgemeines – Geltungsbereich
(1) Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten die zwischen Ihnen als Kunden und uns, der 247 Tailorsteel GmbH, Holzweide 1, 28307 Bremen vertreten durch die Geschäftsführer Carel J.W.Th. van Sorgen, Guido Schumacher, Peter Nales, UST-ID-Nr. 276856221, HRB Nr. 27061, ausschließlich geltenden Bedingungen, soweit diese nicht durch schriftliche Vereinbarung zwischen Ihnen und uns abgeändert werden. Entgegenstehende oder von unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.
(2) Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten nur gegenüber Unternehmern im Sinn von § 310 Abs. 1 BGB.
(3) Die aktuellen AGB stehen in unserem Portal an mehreren Stellen zum Download zur Verfügung:
- Auf der Seite ‚Login‘ hinter der Schaltfläche ‚i‘ – Informationen und Bedingungen
- Auf der Seite ‚Angebote‘ hinter der Schaltfläche ‚Auftrag senden‘ neben dem Bestätigungsfeld zu den AGB.

2. Angebot – Vertragsschluss
(1) Wir bieten den Kunden über das Online Portal verschiedene Produkte, insbesondere lasergeschnittene Rohre und Bleche, zum Kauf an. Die Angebote richten sich an registrierte gewerbliche Nutzer unseres Online Portals. (2) Die Darstellung der Produkte im Online Portal stellt kein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages dar, sondern bietet dem Kunden lediglich eine Information. Gibt der Kunde eine Bestellung ab, liegt darin ein Angebot an uns zum Abschuss eines Kaufvertrages. Mit der Anzeige der Bestätigung im Portal (Pop-Up-Fenster), oder der Zusendung der Auftragsbestätigung per E-Mail an den Kunden oder der Lieferung der bestellten Produkte ist dieses Angebot von uns angenommen.
(3) Wir stellen unser Portal in den Sprachen Niederländisch, Deutsch und Englisch zur Verfügung. 

3. Bestellablauf
(1) Anfrage
Der Kunde befolgt auf der Seite 'Anfragen' die nachfolgenden Schritte:
- Uploaden von DXF/DWG Dateien. Eine oder mehrere Dateien können mit Drag & Drop aus dem Kundenverzeichnis in das 247Portal übertragen werden.
- Anzahl eintragen; Mindestmenge ist 1 und Höchstmenge 9999. Es können auch Sets angefordert werden.
- Material auswählen (weitere Angaben zu den verfügbaren Materialien unter www.247TailorSteel.com).
- Materialstärke wählen.
- Schneidetechnologie (Sauerstoff- oder Stickstoffschneiden) bestimmen (nicht bei allen Materialien möglich).
- Schleif- und Walzrichtung angeben.
- Eventuell Silk-Steel (Kantenverrundung) anklicken.
Pro Zeile können verschiedene Materialien und/oder Materialstärken ausgewählt werden. Durch Drücken von F8 werden die Eigenschaften der vorherigen Zeile übernommen. Ergänzende Informationen rufen Sie mit dem „?“ - Button auf. Sobald der Kunde die Taste 'Anfrage verschicken' betätigt hat, geht die Anfrage an unseren Server und der Kunde erhält innerhalb von etwa 1-2 Minuten ein Angebot. Je nach Positionsanzahl und Komplexität der Anfrageteile kann es eventuell geringfügig länger dauern.
Eine Kopie der Anfrage wird sofort zur Seite 'Verlauf' gesendet und ist dort einsehbar. Falls gewünscht, kann diese Kopie mit einigen Mausklicks wieder aktiviert, abgeändert oder korrigiert und als neue Anfrage erneut verschickt werden. 
Nachdem Aufträge ausgeführt und ausgeliefert worden sind, werden auch diese nach 'Verlauf' verschoben.
(2) Angebotserstellung
Innerhalb weniger Minuten erhalten Sie von uns über das Portal ein Angebot zu ihrer Anfrage. Dieses erscheint auf der Seite 'Angebote' und kann - mittels des Buttons 'Druckansicht' - angesehen und ausgedruckt werden. Ein Angebot hat eine Gültigkeitsdauer von 48 Stunden. Wenn die Frist des Angebotes abgelaufen ist, geht das Angebot automatisch in den Verlauf und es ist aus der 'Anfragen'-Seite verschwunden. In einer Pop-Up Nachricht wird hierauf hingewiesen. Mit wenigen Mausklicks kann ein verfallenes Angebot über die Seite 'Verlauf' wieder als neue Anfrage verwendet werden.
Es kann zwischen 5 Lieferfristen gewählt werden: 2 Tage, 1 Woche, 2 Wochen, 3 Wochen oder 4 Wochen. Die Lieferzeit wird tagesweise angegeben. Daneben werden auch die exakten Kosten für Verpackung und Transport in dem Angebot dargestellt.
Wiederverwendbare Verpackungen, die zurückgesandt werden, werden gutgeschrieben, sofern sie sich in einem einwandfreien Zustand befinden. 
Nachdem die gewünschte Lieferzeit angeklickt ist, kann mit Hilfe der Taste 'Auftrag versenden' auch die Bestellung platziert werden.
Die Verfügbarkeit der 2-Tage Option ist abhängig von der aktuellen Produktionsauslastung und der angebotsindividuellen Schneidzeit und ist u.U. nicht immer wählbar.
(3) Fehlerkorrektur durch den Kunden
Vor Absenden der Bestellung hat der Kunde die Möglichkeit, seine Angaben im jeweils angefertigten Angebot zu überprüfen. Auf der Seite ‚Angebote‘ werden die vom Kunden eingegebenen Daten (Produkt-/Zeichnungsname, Menge, Material, Materialstärke, Schneidtechnik, gewählte Optionen) zusammen mit einer Miniaturansicht des betreffenden Produktes zur Prüfung durch den Kunden angezeigt.
Durch Klicken auf die Miniaturansicht gelangt der Kunde in das CAD-Programm „MegaCAD“, um dort seine Zeichnung in größerem Maßstab zu kontrollieren. Das Angebot kann archiviert (gespeichert) und/oder ausgedruckt werden. Ein bestehendes, von uns bereits gerechnetes Angebot, kann nicht bei der Bestellung abgeändert werden.
Sofern der Kunde keine Fehler gefunden hat, löst er durch Klicken auf die Taste ‚Auftrag senden‘ den Bestellvorgang aus (Siehe unter Ziffer 3. Abs. 4).
Ist dem Kunden in der Anfrage ein Fehler unterlaufen, lässt der Kunde das Angebot verfallen und führt keine Bestellung aus.
Um den/die Fehler zu korrigieren, stellt der Kunde eine neue Anfrage (aus dem Verlauf – wie in Ziffer 3. Abs. 1 und Abs. 2 beschrieben, oder komplett neu) in das Portal. Die ursprüngliche Anfrage wird durch Anklicken ausgewählt und durch Betätigen der Schaltfläche ‚Anfrage korrigieren‘ erneut aktiviert, so dass der Kunde im nachfolgenden Anfragebildschirm seine Eingaben ändern/korrigieren kann. Die Anfrage wird dann als neues Angebot behandelt und mit einer neuen Angebotsnummer versehen.
(4) Bestellung und Auftragsbestätigung
Eine Bestellung wird auf der Seite 'Angebot' in die Wege geleitet. Es erscheint ein Pop-Up-Fenster, auf dem der Kunde die Bestellnummer eintragen und eventuelle Änderungen bei der Lieferadresse oder beim Transport mitteilen kann.
Hier kann das Lieferdatum noch aus der „Wochen“-Kategorie tageweise angepasst werden, wodurch feste Liefertage beim Kunden berücksichtigt und Frachtkosten durch das Zusammenlegen von Aufträgen gebündelt werden. 
Durch Akzeptieren der AGB im Bestellfenster (durch Klicken der Schaltfläche ‚AGB Download‘ können die AGB angesehen und gespeichert werden) und anschließende Eingabe eines „Masterpassworts“ wird der Auftrag seitens des Kunden bestätigt.
Kurz nach Drücken des Buttons 'Absenden' erscheint ein neues Pop-Up-Fenster, worin der Auftrag von uns bestätigt und akzeptiert wird. Letzteres findet nicht statt, falls das Kreditlimit und/oder die vereinbarte Zahlungsweise dies nicht erlauben. In diesem Fall soll der Kunde mit uns Kontakt aufnehmen.
Danach erscheint die Bestellung auf der Seite 'Aufträge' und kann mithilfe der Taste 'Druckvorschau' ausgedruckt werden.
Die Angebotsnummer wird auch die Auftragsnummer.
Des weiteren verfügt die 'Aufträge'-Seite noch über eine 'Track & Trace'-Funktion. Hier kann jeder Kunde direkt online den Status seines betreffenden Auftrags abrufen.
(5) Digitale Zeichnungen
Das digitale Portal ist die Kommunikationsplattform zwischen Kunden und uns, mit der der Kunde Angebote anfordern kann.
Als Grundlage dient eine DXF- oder DWG-Datei des zu schneidenden Produktes. Die DXF/DWG-Zeichnung musst eine gute Qualität aufweisen und die folgenden Vorgaben erfüllen:
- Die Zeichnung muss im DXF- oder DWG Format vorliegen.
- Verwendung von 'Mono-Zeichnungen', d.h. nur ein Produktzuschnitt pro digitaler Zeichnung.
- Zeichnung im Maßstab 1:1.
- Der Zeichnungsname ist im Portal einmalig und darf daher nur einmal pro Anfrage verwendet werden.
- Die Zeichnung darf keine doppelten Konturlinien enthalten.
- Konturlinien müssen geschlossen sein.
- Alle nicht relevanten Angaben, wie Texte, Maßlinien, Gitterlinien, usw. müssen entfernt werden.
- Alle eingezeichneten Konturen und Löcher müssen sich mittig im Toleranzbereich befinden.
- Wir schneiden auf der „Nominal“-Linie.
- Wir arbeiten gemäß EN ISO-9013:2003, Toleranz Klasse 1.
- Das Gravieren von Zeichnungselementen ist ebenfalls möglich, die Angaben müssen vorab auf der Seite 'Verschiedenes' --> unter-Seite 'Einstellungen' definiert werden.
- Das Schneiden einzelner Linien (d.h. von offenen Konturen) muss ebenfalls vorab auf der o.g. Seite 'Verschiedenes' --> 'Einstellungen' definiert werden.
Viele 'Konflikte', d.h. Fehler in den Zeichnungen, werden im Portal durch einen sogenannten "Checker" weitestgehend korrigiert. Sollte das nicht möglich sein, wird kein Angebot erstellt, sondern es werden die Fehlerstellen in der betreffenden Zeichnung markiert - und häufig auch - die Ursache des Fehlers mitgeteilt. Unter Konflikten sind zu verstehen:
- nicht geschlossene Konturen (d.h., Lücken ab einer bestimmten Größe).
- Einzellinien, die keine Funktion haben. (Diese werden automatisch entfernt.)
- Doppelte Konturlinien werden erkannt und entfernt/korrigiert.
- Bemaßungen, Texte und Anmerkungen werden - falls möglich - automatisch entfernt.
- Ein Produkt, das größer ist als 2979 mm in X-Richtung und/oder 1479 mm in Y-Richtung.
- Ein Produkt, das kleiner ist als 15 mm x 15 mm.
Der Kunde ist jedoch unter allen Umständen verantwortlich für die Qualität der Angaben und der CAD-Zeichnung, die als wichtige Unterlage für die automatische Anfertigung eines Angebots dient und bestätigt mit der Anfrage des Angebots das keine Urheberrechte verletzt werden.
Auf der 'Anfragen'-Seite kann die kleine grafische Darstellung des Produktes angeklickt werden. Die Zeichnung wird dann mit einem CAD Programm geöffnet und der Kunde hat die Möglichkeit, die Zeichnung manuell zu korrigieren.
(6) Gravieren
Das Gravieren von Elementen ist möglich. Die diesbezüglich notwendigen Angaben müssen vorab auf der Seite 'Verschiedenes' -> 'Einstellungen' definiert werden.

4. Preise – Zahlungsbedingungen
(1) Es gelten die vereinbarten Preise. Unsere Preise sind Netto –Preise. Die gesetzliche Mehrwertsteuer wird in gesetzlicher Höhe am Tag der Rechnungsstellung in der Rechnung gesondert ausgewiesen.
(2) Die Lieferung erfolgt wahlweise gegen Vorkasse, Kreditkarte, per Rechnung, per Lastschrifteinzug oder Nachnahme. Wählt der Kunde die Zahlungsart Vorkasse, so werden wir ihm unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung mitteilen. Bei Lieferung per Nachnahme ist die Zahlung einschließlich etwaiger Versandkosten und Nachnahme-gebühren bei Anlieferung und Vorlage des Nachnahmescheins durch den beauftragten Transporteur fällig.
(3) Gerät der Kunde mit einer Zahlung in Verzug, sind wir berechtigt, Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen zu verlangen.
(4) Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
(5) Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, die Rechnungen auf elektronischem Weg als digitales Dokument zu erhalten.

5. Lieferbedingungen, Lieferung und Gefahrenübergang
(1) Der Beginn der von uns angegebenen Lieferzeit setzt die Abklärung aller technischen Fragen voraus.
(2) Die Lieferung durch uns steht unter dem Vorbehalt der Selbstbelieferung. Wir werden dem Kunden unverzüglich Mitteilung machen, falls eine Selbstbelieferung nicht stattfindet und ihm bereits erhaltene Leistungen zurückerstatten.
(3) Die Einhaltung unserer Lieferverpflichtung setzt weiter die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der
Verpflichtung des Kunden voraus. Die Einrede des nicht erfüllten Vertrages bleibt vorbehalten.
(4) Wir sind zu Teillieferungen berechtigt.
(5) Wir verwenden ein eigenes Pfandpalettensystem. Der Kunde erhält bei Rücksendung/Rückholung der Paletten/der Aufsatzrahmen die Palettenkosten/Aufsatzrahmenlosten durch Gutschrift durch uns erstattet. Die Transportkosten für die Rückholung/Rücksendung trägt der Kunde.
(6) Kommt der Kunde in Annahmeverzug oder verletzt er schuldhaft sonstige Mitwirkungspflichten, so sind wir berechtigt, den uns insoweit entstehenden Schaden, einschließlich etwaiger Mehraufwendungen Schadenersatz zu verlangen. Weitergehende Ansprüche bleiben vorbehalten.
(7) Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit der zugrundeliegende Kaufvertrag ein Fixgeschäft im Sinn von § 286 Abs. 2 Nr. 4 BGB oder von § 376 HGB ist. Wir haften auch nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern als Folge eines von uns zu vertretenden Lieferverzugs der Kunde berechtigt ist geltend zu machen, dass sein Interesse an der weiteren Vertragserfüllung in Fortfall geraten ist.
(8) Wir haften ferner nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Lieferverzug auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzung beruht; ein Verschulden unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen ist uns zuzurechnen. Sofern der Lieferverzug nicht auf einer von uns zu vertretenden vorsätzlichen Vertragsverletzung beruht, ist unsere Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
(9) Wir haften auch nach den gesetzlichen Bestimmungen, soweit der von uns zu vertretende Lieferverzug auf der schuldhaften Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht beruht; in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
(10) Im Übrigen haften wir im Fall des Lieferverzugs für jede vollendete Woche Verzug im Rahmen einer pauschalierten Verzugsentschädigung in Höhe von 3% des Lieferwertes, maximal jedoch nicht mehr als 15% des Lieferwertes.
(11) Weitere gesetzliche Ansprüche und Rechte des Kunden bleiben vorbehalten.

6. Versand/Gefahrübergang
(1) Ist ein Versand der bestellten Ware vereinbart, so stehen uns die Wahl des Transportunternehmers sowie die Art des Transportmittels frei. Anfallende Versandkosten sind jeweils bei der Produktbeschreibung aufgeführt und werden von uns gesondert auf der Rechnung ausgewiesen.
(2) Wir bieten dem Kunden die Möglichkeit, die Ware selbst abzuholen. Diese Option kann der Kunde bereits beim Bestellvorgang auswählen. Der Kunde erhält in diesem Fall eine Mitteilung, sobald seine Ware abholbereit ist. Der Kunde hat die Ware innerhalb von 3 Tagen ab Datum der Fertigstellungsmitteilung abzuholen.
(3) Die Gefahr des zufälligen Untergangs und Verschlechterung der Ware geht mit der Übergabe, beim Versendungskauf mit der Auslieferung an der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Personen oder Anstalt auf den Kunden als Käufer über.
(4) Sofern die Voraussetzungen von Ziffer 5 Abs. (5) vorliegen, geht die Gefahr eines zufälligen Untergangs oder einer zufälligen Verschlechterung der Kaufsache in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem dieser in Annahme- oder Schuldnerverzug geraten ist.

7. Mängelhaftung
(1) Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. Wir haften insoweit nicht für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit unseres Online- Handelssystems. 
(2) Handelsüblich zugelassene und technisch unvermeidbare Abweichungen, Schwankungen in Beschaffenheit und Aussehen der Ware berechtigen nicht zur Mängelrüge.
(3) Mängelansprüche des Kunden setzen voraus, dass dieser seinen nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist.
(4) Soweit ein Mangel vorliegt, sind wir zur Nacherfüllung berechtigt.
(5) Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde den Kaufpreis mindern oder vom Vertrag zurückzutreten.
(6) Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit uns keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
(7) Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern wir schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzen; auch in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.
(8) Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt; dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.
(9) Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt, ist die Haftung ausgeschlossen.
(10) Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 12 Monate, gerechnet ab Gefahrenübergang.
(11) Die Verjährungsfrist im Fall eines Lieferregresses nach den §§ 478, 479 BGB bleibt unberührt; sie beträgt fünf Jahre, gerechnet ab Ablieferung der mangelhaften Sache.

8. Gesamthaftung
(1) Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz als in Ziffer 7 vorgesehen, ist – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB.
(2) Die Begrenzung nach Abs. (1) gilt auch, soweit der Kunde anstelle eines Anspruchs auf Ersatz des Schadens, statt der Leistung Ersatz nutzloser Aufwendungen verlangt.
(3) Soweit die Schadensersatzhaftung uns gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

9. Eigentumsvorbehalt
(1) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Gerät der Kunde mit der Zahlung länger als 10 Tage in Verzug, haben wir das Recht, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware zurückzufordern.
(2) Der Kunde ist zur Weiterveräußerung der unter Eigentumsvorbehalt stehenden Ware im gewöhnlichen Geschäftsverkehr berechtigt. In diesem Fall tritt der Kunde jedoch in Höhe des Rechnungswertes unserer Forderung bereits jetzt alle Forderungen aus einer solchen Weiterveräußerung, gleich ob diese vor oder nach einer evtl. Verarbeitung der unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Ware erfolgt, an uns ab. 
Unbesehen unserer Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt der Kunde auch nach der Abtretung zum Einzug der Forderung ermächtigt.
Wir verpflichten uns in diesem Zusammenhang, die Forderung nicht einzuziehen, solange und soweit der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt, kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenz- oder ähnlichen Verfahrens gestellt ist und keine Zahlungseinstellung vorliegt. 
Insoweit die oben genannten Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10% übersteigen, sind wir verpflichtet, die Sicherheiten nach eigener Auswahl auf das Verlangen des Kunden freizugeben.

10. Datenschutz
(1) Sämtliche der von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten (wie z.B. Anrede, Name, Anschrift, Geburtsdatum, EMail-Adresse, Telefonnummer, Faxnummer, Bankverbindung, Kreditkartennummer) werden wir ausschließlich gemäß den Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts verwerten. 
(2) Die personenbezogenen Daten, werden nur zur Korrespondenz mit Ihnen und nur für den Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten zur Verfügung gestellt haben.
Wir geben Ihre Daten nur an das mit der Lieferung beauftragte Versandunternehmen weiter, soweit dies zur Lieferung der Waren notwendig ist.
Zur Abwicklung von Zahlungen geben wir Ihre Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weiter. Wir versichern, dass die personenbezogenen Daten im Übrigen nicht an Dritte weitergeben werden, es sei denn, dass wir dazu gesetzlich verpflichtet werden oder Sie vorher ausdrücklich eingewilligt haben. Soweit wir zur Durchführung und Abwicklung von Verarbeitungsprozessen Dienstleistungen Dritter in Anspruch nehmen, werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten.
(3) Personenbezogene Daten, die uns bei der Registrierung zu unserem Handelssystem und über unsere Website mitgeteilt worden sind, werden nur solange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zudem Sie uns anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu zehn Jahre betragen.
(4) Sollten Sie mit der Speicherung der personenbezogenen Daten nicht mehr einverstanden oder diese unrichtig geworden sein, werden wir auf eine entsprechende Weisung hin im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die Löschung, Korrektur oder Sperrung der Daten veranlassen. 
Auf Wunsch erhalten Sie unentgeltlich Auskunft über alle personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben.
Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung der personenbezogenen Daten, für Auskünfte, Berichtigung, Sperrung oder Löschung von Daten schicken Sie Ihre Anfrage bitte an: info@247tailorsteel.com.

11. Anwendbares Recht, Erfüllungsort und Gerichtsstand
(1) Die Geschäftsbeziehungen zwischen uns und den Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. 
(2) Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nicht etwas anderes ergibt, ist unser Geschäftssitz Erfüllungsort.
(3) Sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand; wir sind jedoch berechtigt, den Kunden auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen.

Stand März 2017 / 14.03.2017