Netzwerk Robotik besucht 247TailorSteel in Varsseveld

31-10-2016

Vorzeigebeispiel smart factory in den Niederlanden

Was in Deutschland „Industrie 4.0“ ist, heißt in den Niederlanden „smart factory“. Die Firma 247TailorSteel ist hier ein großer Vorreiter für die kleinen und mittleren Unternehmen. Das Netzwerk sowie weitere Professoren und eine Gastfirma hatten am 11.01.2017 die Gelegenheit, das Werk im benachbarten Varsseveld zu besichtigen.

Nachdem wir von dem CEO, Herrn Guido Schumacher, willkommen geheißen wurden, hat uns Herr Dennis Helpa (Vertrieb Mitte-West) das Unternehmen in einer Präsentation vorgestellt: Schon vor 10 Jahren hatte Carel van Sorgen das Unternehmen gegründet, getrieben von der Idee, Metallzuschnitte über das Internet zu vertreiben. Die Versuche, das Vorhaben mit gängiger, auf dem Markt erhältlicher Software voran zu bringen, waren immer wieder auf Grenzen des nicht Machbaren gestoßen. Daher kam es bald zu der Entscheidung, eine eigene Software zu erstellen, zunächst nur für flache Teile und damit Zeichnungen in 2D. Der Markt hat dieses neue Angebot schnell angenommen – schon nach einem halben Jahr musste eine weitere Laserschneidemaschine angeschafft werden. Mittlerweile bietet 247TailorSteel auch Rohre und das Abkanten als Bearbeitungsschritt an, daher mussten nun 3D-Zeichnungen für die korrekte Beschreibung des Bauteils in das Programm eingearbeitet werden. Daraus ist die neue Software „SOPHIA“ (Sophisticated Intelligent Analyser) entstanden. Der Kunde lädt das 3D-Modell seines Bauteils in die Software hoch, wählt Material, Stückzahl und Liefertermin aus und bekommt innerhalb weniger Minuten ein Angebot. Die Daten werden für den Benutzer auf einem der achtzig eigenen Server für drei Monate gespeichert, damit jederzeit schnell damit gearbeitet werden kann. 

Im Anschluss wurden wir von Herrn Helpa und Herrn Frank Wedel (Vertriebsleiter Deutschland) durch das beeindruckende Werk geführt. Hier stehen 17 Laserschneidanlagen und 5 Abkantanlagen sowie Roboter zum Bestücken der Anlagen. Die Produktionshallen sind großzügig angelegt, hell und freundlich, auf den Wegen zwischen den Maschinen bewegen sich fahrerlose Transportsysteme, die die Bleche zu den jeweiligen Maschinen transportieren, gesteuert über Magnetnavigation. 

Die Metalllager sind relativ klein, hier arbeitet 247TailorSteel eng mit Metallhändlern aus der näheren Umgebung zusammen, die eine kurzfristige Lieferung von Vormaterial garantieren. Das Unternehmen wirbt mit der Möglichkeit der Lieferung innerhalb von 48 Stunden, daher beschränkt sich das Lieferumfeld bisher auf Deutschland, die Niederlande, Belgien, Luxemburg und Frankreich.

Wir danken dem Unternehmen 247TailorSteel für den freundlichen Empfang und freuen uns auf eine mögliche Zusammenarbeit in der Zukunft.


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an – und wir sorgen dafür, dass alle Neuigkeiten direkt in ihrem Posteingang landen.

LinkedIn

Folgen Sie uns auf LinkedIn! Dann erhalten Sie alle Eilmeldungen direkt in Ihrer LinkedIn-Timeline.

247TailorSteel auf LinkedIn >>

Xing

Folgen Sie uns auf Xing! Dann erhalten Sie alle Eilmeldungen direkt in Ihrer Xing-Timeline.

247TailorSteel auf Xing >>

Ein Angebot anfordern?

Profitieren Sie auch von der Geschwindigkeit unserer Sophia®-Software:

Preise berechnen über Sophia®