Abkanten. Wie müssen Sie das Plattenmaterial am Anschlag positionieren?

13-12-2021

Abkanten. Biegen. Falten. Dies sind unterschiedliche Bezeichnungen für dasselbe Verarbeitungsverfahren, bei dem das Plattenmaterial dauerhaft geformt wird. Einfach ausgedrückt, das Plattenmaterial wird unter eine Presse gegen den Anschlag gelegt und in den gewünschten Winkel geformt. Aber Abkanten ist eine sehr präzise Verarbeitungstechnik und auch aus ästhetischer Sicht sehr interessant, da keine Schweißnähte sichtbar sind. In diesem Blog werden wir die Technik näher erläutern und auf die erforderliche Abstandslänge zum Anschlag eingehen, die Sie in Ihrer technischen Zeichnung berücksichtigen müssen.

Was ist Abkanten?

Zum Abkanten wird eine Abkantpresse verwendet. Die Abkantpresse ist eine Presse mit einem Obermatritze (Stempel) und einer Untermatritze (V-Nut). Auf dem Foto unten sehen Sie Teil 1 und Teil 2. Dann gibt es noch die Metallplatte, die gebogen werden muss (Teil 3), und den Anschlag (Teil 4).  

Foto 1: Die 4 Teile beim Abkanten

Der Prozess

Die Platte, die gebogen werden muss, wird von einem Kanter zwischen die obere und die untere Matrize gelegt, gegen den Anschlag (Foto 2). Die obere Matrize drückt dann die Platte gegen die untere Matrize und biegt sie in den gewünschten Winkel (Foto 3).                               

kanten foto 2

 

 
 
 
 
Foto 2. Der Kanter setzt die Platte an den Anschlag.                                                                       Foto 3. Die Platte wird in den gewünschten Winkel gebogen.

Wenn die obere Matrize vollständig abgesenkt und die Platte korrekt geformt ist, wird die obere Matrize wieder angehoben und in die Ausgangsposition gebracht. Die untere Matrize bleibt immer in derselben Position. Der Kanter überwacht die Qualität und passt die Maschine bei Bedarf an, so dass Sie immer das gewünschte Endprodukt erhalten.

Der richtige Anschlag

Es ist sehr wichtig, dass für einen korrekten Anschlag die Abstandslänge zum Anschlag ordnungsgemäß in die Zeichnung eingetragen wird. Wenn dies nicht der Fall ist, erhalten Sie von uns die Meldung „kein richtiger Anschlag“. Die gewünschte Biegung kann nicht ausgeführt werden, es ist kein richtiger Anschlag vorhanden.

Wichtig: Die minimale Anschlaglänge

Für einen korrekten Anschlag benötigen wir mindestens eine gerade Anschlaglinie von 20 mm parallel zur Abkantlinie. In der Produktion muss das Material gerade gegen den Anschlag gedrückt werden können, um die Biegung an der richtigen Stelle zu erzeugen, siehe Foto 2.

Wenn die Anschlaglänge kürzer ist, verschiebt sich das Material, was zu einer schrägen Abkantung führt, siehe Abbildung unten (Draufsicht). Die gerade Anschlaglinie von 20 mm ist daher eine Voraussetzung für eine gute Abkantung.

Abbildung 1. Schiefe Abkantung durch falschen Anschlag

Rundes Plattenmaterial

Die Anforderung einer geraden Anschlaglinie gilt auch für runde Plattenmaterialien. Hierfür gibt es 2 Lösungen.

Lösung 1

Es wird eine gerade Anschlaglinie erstellt. Dazu ist eine Anschlaglinie von mindestens 20 mm parallel zur Biegelinie erforderlich. Siehe Abbildung unten (Draufsicht). 

Lösung 2

Wenn es nicht möglich ist, eine gerade Anschlaglinie zu schaffen, z. B. bei Teilen, die rund bleiben müssen, oder bei Teilen mit schmaleren Enden, können auch Nocken hinzugefügt werden. Nocken bis maximal 40 mm voneinander entfernt (ein Anschlag), oder mindestens 200 mm voneinander entfernt (zwei Anschläge), siehe Abbildung unten (Draufsicht).

Der Herstellbarkeitscheck

Wie bereits erwähnt, ist das Abkanten aus technischer Sicht ein interessanter Vorgang, bei dem es auf viele Dinge ankommt. In dem Moment, in dem Sie Ihr Angebot anfragen, prüft Sophia® in Echtzeit, ob die Zeichnung den Anforderungen entspricht. Dieser Herstellbarkeitscheck kontrolliert Ihre Zeichnung anhand der folgenden sechs Leitlinien:

  1. Mindestschenkellänge
  2. Minimale Abmessung bei einer Z-Kantung
  3. Mindestabstand zwischen zwei Biegelinien
  4. Minimaler/maximaler Biegewinkel
  5. Minimaler Abstand von Loch zu Biegelinie
  6. U-Profil-Checker (Kollision mit Werkzeug und Maschine)

Mehr dazu lesen Sie im Feature Friday Nummer 4

Fragen?

Haben Sie nach dem Lesen dieses Blogs noch Fragen oder können Sie Ihr Produkt immer noch nicht in Sophia® hochladen? Bitte kontaktieren Sie unseren Kundendienst unter der Telefonnummer 0800 723 6205 oder senden Sie eine E-Mail an verkauf@247tailorsteel.com.


Immer auf dem Laufenden bleiben?

Newsletter

Melden Sie sich für unseren Newsletter an – und wir sorgen dafür, dass alle Neuigkeiten direkt in ihrem Posteingang landen.

LinkedIn

Folgen Sie uns auf LinkedIn! Dann erhalten Sie alle Eilmeldungen direkt in Ihrer LinkedIn-Timeline.

247TailorSteel auf LinkedIn >>

Xing

Folgen Sie uns auf Xing! Dann erhalten Sie alle Eilmeldungen direkt in Ihrer Xing-Timeline.

247TailorSteel auf Xing >>

Ein Angebot anfordern?

Profitieren Sie auch von der Geschwindigkeit unserer Sophia®-Software:

Preise berechnen über Sophia®